Rückblick 2020

Jahreskreisfest - Samhain 
Ahnenfest - 31. Oktober

SAMHAIN, das Wort kommt aus dem irischen und ist das erste Fest im keltischen Jahreskreis. Das alte Jahr wird beendet, ein neues Jahr beginnt. Nur durch den Tod kann neues Leben entstehen - und so steht gerade das Fest SAMHAIN für den ewigen Kreislauf des Lebens.
Die Themen Sterben und Tod treten in den Vordergrund 
und sind, wie kaum einer anderen Jahreszeit, sichtbar, greifbar und spürbar. Das alte Jahr wird rückblickend betrachtet - Altes darf 
losgelassen werden und zugleich darf der Same, der im kommenden Jahr aufgehen soll und zur Wintersonnenwende geboren wird, gesät werden. Wir schöpfen unsere Kraft aus der Stille und aus der Besinnung der eigenen Wurzeln, indem wir unseren Ahnen gedenken, mit ihnen sprechen, sie um Rat fragen und auch ihren Segen und Schutz fürs kommende Jahr erbitten.

Wir gedenken traditionell den Ahnen, als Dank für unser Sein entzünden wir ein Licht. Wir wollen auch allen unsichtbaren, geistigen Kräften danken - Naturwesen, Mutter Erde, Engelwesen,..., die uns still auf unserem Weg begleiten.

Jahreskreisfest - Mabon 
Erntedankfest -21. September

Die wichtigste Bedeutung von Mabon ist das Erntedankfest. 
Mabon ist die zweite Tag-und-Nacht-Gleiche im Jahr. Sie markiert den Punkt, an dem man sich von den Sommermonaten verabschiedet und auf den Winter vorbereitet. 
Als Dank an Mutter Natur wurde ein Siebenstern im Garten aktualisiert.
Das Festmahl, das traditionell dazugehört, begingen wir mit Gemüsesuppe, Laib Brot und Apfelstrudel.

PS.:Zu Siebenstern:„Ein Siebenstern ist ein Kraftwerk, das kosmische Energien bündelt. Der Durchmesser von 6,5 m  steht mit dem Violettbereich des Regenbogens in Verbindung. Wenn man die Vorstellung des Wirkbereichs eines solchen Sternes richtig erfassen will, kann man sich eine Kugel vorstellen, die einen Durchmesser von 4,2 km hat, wobei man sich selbst in der Mitte befindet. In diesem Umfeld werden schädliche Wirkungen neutralisiert. Die Lebensenergie kann sich in so einem Wirkungsbereich enorm steigern. Das tut allen Lebewesen, auch der Mutter Erde gut, da sie regenerieren und sich von Umweltgiften befreien können. Die Winkelmaße des Siebensterns stehen auch mit einem Energiegitternetz in Verbindung, das sich über den ganzen Globus zieht und an dessen Schnittstellen wichtige megalithische Anlagen stehen. Zum Beispiel die Cheopspyramide. So wird die Energie, die im  Siebenstern gebündelt wird um die ganze Erde geleitet und steht zur Heilung unseres Mutterplaneten zur Verfügung. Wenn man will, kann man an die Spitzen auch Bienenvölker stellen. Bienen lieben Siebensterne. Die Energie im Siebenstern wird noch einmal erhöht und die Bienen erhalten ein stärkeres Immunsystem und können sich von der Varroamilbe befreien.“  - Innanah Frey 

Jahreskreisfest - Lugnasad Schnitterinnenfest 1. August

wurde aus Grund der Begebenheiten abgesagt.

Jahreskreisfest - LITHA 20. Juni 2020
Sommersonnenwende

Mit viel Freude feierten wir die Sonnenwende. Da wir uns noch im kleineren Kreise treffen durften, haben wir uns etwas Neues ausgedacht und feierten, so wie in Schweden Mitsommernacht. Nachdem wir uns einen Kranz aus Blumen und Kräutern gebunden haben, mit dem wir uns auch schmückten, tanzten wir fröhlich um die Mitsommerstange. Anschließend erfuhren wir Wissenswertes über die Sonnwendkräuter und eine Geschichte der Mythologie dieser besonderen Zeit. Mit Ritualen beim Feuer begrüßten wir pünktlich den Sommer und liesen die kürzeste Nacht in gemeinschaftlicher Runde fröhlich und gestärkt ausklingen.
Sommersonnenwende vom Verein Akultum.

Link zum Video von Elisabeth Hochegger-Müller / Dorf TV
https://www.youtube.com/watch?v=aY4GwQKlZqI


Jahreskreisfest - BELTANE 30. April
 Walpurgis - Fruchtbarkeitsfest

Beltane - Liebe & Fruchtbarkeit - der zweite Höhepunkt des keltischen Jahreskreises. Viel Brauchtum hat sich aus der Zeit der Kelten bis heute erhalten. 
Es ist die Zeit der Vermählung von Himmel und Erde. Sonnengott und Erdenmutter feiern ihre heilige Hochzeit, ein Fruchtbarkeitsfest zur Zeit des Wachsens und Werdens.
Diese Lebensphase fordert uns heraus, Verantwortung für uns selbst und unser Leben zu übernehmen,  dass auch zur derzeitigen Situation passt.
Wir feierten auf Grund der gegeben Zeit im kleinem Kreise.


Fotos: Dietmar Ematinger - Pressefotograph
https://photos.app.goo.gl/hMoPWDPC9ChiYTao6

Jahreskreisfest - OSTARA 21. März
Frühlings Tag-und Nachtgleiche

Zur Frühlingstagundnachtgleiche beginnt das Leben auf der Erde neu zu erwachen. Frühlingsblumen überziehen das Land und auch die Tiere wachen aus ihrem Winterschlaf auf. Das Sonnenlicht wird spürbar kräftiger und der Winter ist endgültig vorüber. 
Ostara die Göttin der Fruchtbarkeit, des Frühlings und des Ackerbaus bringt uns die Sonne, das Licht und das Leben wieder zurück. 
Tipps für euer Fest zu Hause:
Unsere  Nahrung können wir mit frischem Grün bereichern. Viele Frühlingskräuter wie Bärlauch, Löwenzahn oder Brennnessel können die Nahrung jetzt sinnvoll ergänzen und einen inneren Reinigungsprozess begleiten.
Zugleich wollen wir frische Luft in unsere Wohnräume lassen und uns dekorativ auf das Osterfest vorbereiten.
Vielleicht verspürst du Lust, die Wohnung zu reinigen, die Fesnster zu putzen oder etwas auszusortieren um Neues zu begrüßen.

Jahreskreisfest - IMBOLC  1. Februar 
Lichtmess

Bei wunderbaren Wetter traf sich am Samstag 1.Februar, eine Gruppe von 20 Personen zu einer fröhlichen Runde und spazierten mit der Laterne zum Agerfluss.  
Unter Harfenklängen von Reinhard Ebner, setzten wir Nussschalen mit Kerzen in die Ager, die langsam den Fluss hinunterzogen. 
Ein sehr beeindruckendes und stimmungsvolles Erlebnis.

Über Natur, Tradition und Kultur zu Imbolc, dem 1. keltischen Jahreskreisfest im neuen Jahr erfuhren wir durch Gudrun Laimer, unserer Kräuterexpertin, eine Räucherung von Stefanie Mayer und Symbole - wie das Brigidkreuz und ein kleiner Birkenbesen gab es als Geschenk. Mit köstlichen Mehlspeisen von Daniela Stöttinger wurden wir verwöhnt und liesen den Abend gemütlich ausklingen.